Wir bieten Prävention, Deeskalation und focussieren die Zeit bis zum Eintreffen des Sicherheitspersonals

 

Unsere Empfehlungen und speziellen Angebote und für den Gesundheitssektor:

  • die für dieses Arbeitsumfeld variierten Basis-Module
  • Arbeitsplatzbegehungen
  • Kommunikationsschulungen für die Übermittelung negativer Nachrichten
  • Selbstschutzmaßnahmen bei Affekthandlungen
  • Deeskalation und Beeinflussbarkeit wieder herstellen
  • interkulturelle Trainingseinheiten

Helfer/-innen können absolut unverschuldet und überraschend zur Zielscheibe jeder Art von Aggression werden. Traurige Beispiele werden vermehrt von der Presse aufgegriffen, aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Für medizinisches Personal - von der Chefärztin oder dem Chefarzt über die Kankenschwester bis hin zum Empfangsschalter - sind Sicherheit und Unversehrtheit am Arbeitsplatz nicht selbstverständlich. Denn in gesundheitlichen Notlagen oder bei schlechten Nachrichten sind Menschen im Ausnahmezustand. Hier kann es zu irrationalen Reaktionen von Patienten und Angehörigen kommen, die die Sicherheit der Helfer/-innen, Patient/inn/en und anderer gefährden. Verschärft wird diese Situation, wenn traumatisierte Menschen oder kulturelle Differenzen - bis hin zu sprachlichen Barrieren involviert sind und es zu Übersprungshandlungen und Missverständnissen kommt.


Bitte stellen Sie Ihre Anfrage hier.