Unser Training

Was zeichnet uns aus?

Unser Training knüpft an die Erfahrungen, Stärken und Schwächen der Teilnehmenden an. Dieser praxisbezogene Ansatz gewährleistet eine Weiterentwicklung der individuell vorhandenen Fähigkeiten und Kenntnisse. Denn wir wissen, dass eigene Erkenntnisse immer mehr überzeugen als vorgekautes Wissen - und sei dieses noch so gut präsentiert. Wir initiieren diese Erkenntnisprozesse in einer durchdachten Abfolge, die immer wieder neue inhaltliche Verknüpfungen ermöglicht.

Zahlreiche Erkenntnisse der Psychologie - insbesondere Lern-, Wahrnehmungs-, Individual- und Gruppenpsychologie -, der Kommunikationstheorie und der Rhetorik fließen in unsere Trainings ein. Wir sehen unsere Herausforderung darin, komplexe Situationen so zu beleuchten, dass wissenschaftliche Ergebnisse überschaubar und handlungsorientiert aufbereitet Orientierung und Sicherheit geben. Dadurch entstehen Kompetenzen, die auch in anderen Situationen hilfreich sind. Übungen, Wiederholungen und Simulationen geben Sicherheit.

Ziel des KoDeKo-Konzeptes ist es, unsere Seminarteilnehmer/innen in verantwortlicher Weise für berufliche Herausforderungen zu rüsten.

Zu unserem Selbstverständnis gehört, dass wir klar zwischen Qualifikation und Assessment unterscheiden und dieses zu allen Seiten transparent kommunizieren.


Wie schaffen wir es, Kundenwünsche zu erfüllen?

Wir legen Wert auf ein Planungstreffen vor Beginn unserer Zusammenarbeit. Dann setzen wir uns an den inhaltlichen, methodischen und zeitlichen Feinschliff. Bei mehreren Durchgängen und unterschiedlichen Zielgruppen integrieren wir Feedback und Anregungen in unsere weitere Arbeit. Mit dem Auftraggeber bzw. unserem Ansprechpartner bei Ihnen bleiben wir im Dialog.

Wir berücksichtigen schwierige Gruppendynamiken bei Inhouse-Seminaren und haben Instrumente bzw. Methoden entwickelt, die eine sachorientierte und freundliche Lernatmosphäre unterstützen. Dieses gelingt umso besser, je mehr Informationen uns im Vorfeld zur Verfügung gestellt werden.


Woher wissen wir, dass wir gut sind?

Nur wer seine eigene Wahrnehmung und Feedback von außen kombiniert, kann zu einer stimmigen Bewertung des eigenen Tuns kommen. Die Komponenten unserer Qualitätskontrolle sind

  • kurzfristige und mittelfristige Evaluationen,
  • kollegiale Fallbesprechungen und Supervision,
  • die Rückmeldungen unserer Auftraggeber,
  • Empfehlungen und Folgeaufträge,
  • Abgleich mit aktuellen Publikationen.

„Theorie ohne Praxis ist leer, Praxis ohne Theorie ist blind“

nach Immanuel Kant (1787)